Nationaltrainingslager in Kamen 2016

Das u17 Mädchen Nationalteam richtete ein Trainingslager in Kamen an der Gesamtschule aus.

Daria, Rebecca und Luisa waren an diesem Wochenende an der Gesamtschule in Kamen. Dort war das U17 Nationaltrainingslager der Mädchen. Freitag Abend kamen alle Mädchen so gegen 22:00 Uhr an der Halle an. Uwe, Daria, Rebecca und Luisa waren schon um 21:00 Uhr vor Ort, um alles vorzubereiten. Die Trainerinnen Caro und Katharina waren auch schon da. Am Abend haben wir noch gequatscht, sind aber dann schlafen gegangen.
Um 7:30 Uhr mussten wir am Samstag und Sonntag aufstehen. Es gab um 8:00 Uhr Frühstück und um 9:00 Uhr standen wir auf dem Sportplatz. Zum Aufwärmen machten wir Übungen an der Line und mit der Frisbee. Am Samstag, vor dem Mittagessen machten wir Übungen zur Offence. Um 13:00 Uhr aßen wir Mittag. Danach machten wir in der Halle weiter. Eine Hälfte machte mit Caro „Laufschule“. Die andere machte mit Katharina Kraftübungen. Später gingen wir wieder auf den Sportplatz. Wir spielten Frisbee auf 3 Feldern, die Gruppen/Teams wurden öfters mal gewechselt. Am Abend aßen wir Pizza und viele Mädchen gingen mit uns dann zur Tankstelle, um Eis oder etwas anderes zu holen. Später machten wir alle noch Teambuilding.
Am nächsten Tag standen wir um 9:00 Uhr auf dem Sportplatz und wärmten uns auf. Danach machten wir Cut und Offence Übungen. Nach dem Mittagessen haben wir noch ein großes Abschluss-Spiel gespielt. Als dann das Spiel zu ende war, konnten wir zu Katharina gehen und fragen ob wir in der Nationalmannschaft rein gekommen sind. Später konnten wir noch Duschen gehen und dann wurde es immer leerer in der Halle.
Daria und Rebecca haben es ins Nationalteam geschafft. Für Luisa gibt es im Herbst zu den nächsten Trainingslagern weiter, mit ihren 12 Jahren hat sie aber noch etwas Zeit

12./13. März 2016

Kamen

Daria, Luisa, Rebecca


„It’s not just a sport. It’s a way of life.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.